Soziale Medien ernst nehmen, mit Humor

Da hat wohl jemand Soziale Medien verstanden: Neulich fuhr ich an der im Bau befindlichen Paketbasis der Deutschen Post AG im Johannesviertel vorbei und dabei drÀngte sich das im folgenden dokumentierte Foto geradezu auf:

Damit bei @DHLPaket die Post abgeht, braucht es @DPD_de? 😀 pic.twitter.com/gt7v2G8GfG

— Springinsfeld (@springfeld) June 11, 2014

@springfeld Da kommt wohl jemand vom VorstellungsgesprĂ€ch 😀

— DHL Paket (@DHLPaket) June 12, 2014

Die souverÀne Reaktion auf meine provokative These zeigt aber zweierlei: Zum einen das (zumindest der Twitter-Account der Deutsche Post AG) kein reiner Sender ist, also zugehört und zeitnah geantwortet wird. Zum anderen das sich in Unternehmenskommunikation sachlich und humorvoll nicht gegenseitig ausschliessen.

Und wĂ€hrend ich das hier schreibe fĂ€llt mir noch ins Auge, das die Begriffspaarung von Paketbasis und Packstation, in Verbindung mit der gerade vollzogenen RĂŒckkehr der Deutschen Bahn zur deutschen Sprache ein gutes Zeichen fĂŒr eine allgemeinverstĂ€ndliche Sprache der beiden ehemaligen Staatsunternehmen ist.

Ad Blocker Blocker Blocker!

Sie haben keinen Ad Blocker aktiviert, möglicherweise weil sie Kostenloskulturkritiker hereingefallen sind.

Ad Blocker Blocker schaden der geistigen Gesundheit, denn sie verblöden den Kostenloskulturkonsumenten.

Geben sie Ad Blocker Blockern keine Chance.

Installieren sie noch heute uBlock oder Àhnliche!