Lucky Luggage

Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle. Wir verlassen den Flieger der Lufthansa und gehen ans Gepäckband. Als die letzten nciht abgeholten Gepäckstücke zum Halt kommen, wissen wir das unser Gepäck es ausgerechnet an meinem Geburtstag nicht geschafft hat. Wir begeben uns zur Information. Von da gehen wir zum entsprechenden Schalter, den die Airline hier exklusiv für ihre Fluggäste und zu dem Zweck betreibt, und ich denke mir: Das hat wohl Routine. Vor uns steht einer, der den Streifen nach ein Flugkapitän der Gesellschaft ist.

„Wir machen das nicht, das wir die Leute auf Verdacht anrufen.“ „Die Leute wohnen ja wohl nicht in der Umgebung, die müssen mit dem Zug fahren.“ „Sie sind gehalten sich Schaden mindernd zu verhalten.“

Sieh an: Auch die hochbezahlten Piloten müssen sich mit dem Dreiklang aus Suchmeldung/Schadensmeldung/-ersatzantrag auseinandersetzen. Immerhin werden sie dafür bezahlt. Und werden dafür gesorgt haben, das ihnen so etwas nicht an ihrem Geburtstag passiert. Wenig später besorgen wir uns im C&A ein paar Klamotten. In Unkenntnis der Verortung anderer gewöhnlicher Bekleidungsfachgeschäfte nehmen wir was wir kriegen können, wovor keine Security einem die Tür aufhält und nirgends Preisschilder hängen.

Paris.

Ad Blocker Blocker Blocker!

Sie haben keinen Ad Blocker aktiviert, möglicherweise weil sie Kostenloskulturkritiker hereingefallen sind.

Ad Blocker Blocker schaden der geistigen Gesundheit, denn sie verblöden den Kostenloskulturkonsumenten.

Geben sie Ad Blocker Blockern keine Chance.

Installieren sie noch heute uBlock oder ähnliche!

▶ Filmtipp: Who Am I - kein System ist sicher ★★★★✰


Nudeln selbstgemacht / Rechts, extrem / News unzensiert