GanttProject, RSSOwl und andere Java-Programme ohne Java zu installieren lauffähig machen

Java am Client und insbesondere für GUI war manchem ja schon Anfang des Jahrtausend wie aus dem letzten. Aber spätestens seit 2012 geschäftstüchtige Gangster aus dem Dark Net™ wie Armaggedon über Plugin her fielen verbietet es sich.

Dennoch habe ich bis zuletzt gern OpenSource-Software wie GanttProject verwendet, weil es frei verfügbar und daher allen zugänglich ist. Also was tun, wenn des Handling wegen eine Virtualisierung nicht in Frage kommt?

Mit folgenden Schritten kann man GanttProject installieren, ohne zugleich Java Will man sich nicht den Pfad mit JAVA_HOME zumüllen, und wer will das schon, dann muss man leider in Kauf nehmen, eine Batch-Datei hiermit auszustatten, die zum Glück beiliegt. Den entstehenden Link darauf kann man ja dann der Ordnung halber mit einem anderen Symbol versehen, die zum Glück auch beiliegen.

GanttProject ohne System-eigenes Java

Hierzu muss man sagen: GanttProject läuft, wie alle Java-Anwendungen, unter falscher Flagge, auch 2016 noch: Java ist der Prozess, der einerseits mit dem eigenen Benutzer ausgeführt wird und dementsprechend Zugriff auf das Verzeichnis haben müsste, in dem die Datei gespeichert wird. Daher auch das Problem mit der Konfigurationsdatei, aber vor allem: Beim Wechsel zwischen den Anwendungen mit Windows bzw. Alt und Tab erscheint GanttProject leider als „Java“.

RSSOwl ohne Java zu installieren

Der Installer schlägt vor, RSSOwl im 32 Bit-Programmverzeichnis zu installieren; für eine Java-Anwendung ungewöhnlich, aber nicht ungebührich. Wenig später ist auch klar warum: Es ist zwingend die 32 Bit-Variante der Java-Laufzeitumgebung erforderlich. Vermutlich der Launcher findet keinen Gefallen an dem x64-Pendant. Jedenfalls steigt er mit allerlei aufschlussarmer Ausgabe ab. Also trotz Java, trotz hinreichend Arbeitsspeicher und Festplattenplatz: Willkommen zurück in der 32 Bit-Welt!

Fertig.

  1. bzw. Version und Build, die noch folgen werden, Redaktionsstand: Oktober 2016 []

Ad Blocker Blocker Blocker!

Sie haben keinen Ad Blocker aktiviert, möglicherweise weil sie Kostenloskulturkritiker hereingefallen sind.

Ad Blocker Blocker schaden der geistigen Gesundheit, denn sie verblöden den Kostenloskulturkonsumenten.

Geben sie Ad Blocker Blockern keine Chance.

Installieren sie noch heute uBlock oder ähnliche!