Firefox, Flash, fatal

Eben bemerkt: In Firefox, sogar in der Developer Edition, ist das Flash-Plugin per default aktiv. Das ist so 1995. Noch zumal es sich in den Einstellungen für Add-On nicht wiederfindet, also nicht einfach abgeschaltet werden kann. Stattdessen muss man auf die „Gewährleistung“ verzichten, jedenfalls wird man davor gewarnt. Ist natürlich nicht richtig. Wer Firefox verwendet hat gar keinen Anspruch auf irgendwelche Gewährleistung. Firefox ist OpenSource, auch wenn in das Produkt kaum Arbeit freie Softwareentwickler einfließt. Dennoch ist es ein freies Produkt, sowohl vom Preis als auch von jedweder Verantwortung, etwa für das fast ausschließlich von der Werbeindustrie verwendete Flash-Plugin, das an der Performance nagt. Es gibt nur eine Möglichkeit in insgesamt zwei Schritten, Flash trotzdem zu deaktivieren und damit dessen fatalen Resourcenhunger abzustellen:

  1. In die Adressleiste about:config eingeben, mit der Eingabetaste bestätigen und die Warnung übergehen.
  2. Im Suchfeld plugin.state.flash eingeben, den hervorgehobenen Namen doppelklicken und im sich öffnenden Dialog statt 2 (allways on) 0 (never on) eingeben und bestätigen.

Fertig.

Ad Blocker Blocker Blocker!

Sie haben keinen Ad Blocker aktiviert, möglicherweise weil sie Kostenloskulturkritiker hereingefallen sind.

Ad Blocker Blocker schaden der geistigen Gesundheit, denn sie verblöden den Kostenloskulturkonsumenten.

Geben sie Ad Blocker Blockern keine Chance.

Installieren sie noch heute uBlock oder ähnliche!