Gesellschaftswandel zum Mitmachen

Globalisierung hat zweifelsohne mehr gute als schlechte Aspekte, lokal wie global. Im Wortsinn trägt gerade bei Textilien inzwischen jeder Verantwortung, und zwar von der Anprobe bis hin zur Entsorgung. Wer den stationären Handel bevorzugt, erhält die unternehmerische Vielfalt vor Ort. Wer bei der Auswahl bestimmter Materialien natürlichen Produkten und Prozessen den Vorzug gibt, schont die Umwelt. Wer bei der Auswahl auf Siegel etwa für fairen Handel Acht gibt verhilft vor allem den Menschen am anderen Ende der Produktionskette zu einem besseren Auskommen. Und wer mit seinen so ausgewählten Textilien sorgsam umgeht, hat lange etwas davon. Dennoch kommt irgendwann auch für das langlebigste Lieblingsstück der eigenen Kollektion der Moment indem es nicht noch einmal aufgetragen wird.

Hier kommen Dienstleister für Textilrecycling ins Spiel: Analog zu den Sammlungen von Altpapier und Einwegglas führen die eine dezentrale Sammlung von Alttextilien mit Hilfe von Containern durch. In den Containern können ausrangierte aber tragbare Bekleidungsstücke hinterlegt werden. Geleert werden die Container auf regelmäßig stattfindenden Touren. Die so gesammelten Altkleider werden schließlich sortiert und je nach Beschaffenheit ihrer neuen Bestimmung zugeführt.

Bei diesem Verwertungsprozess werden hierdurch Arbeitsplätze geschaffenen und gesichert, ein weiterer wichtiger Aspekt in Punkto Nachhaltigkeit: Im Gegensatz zur Entsorgung durch Lagerung auf einer Deponie oder durch Verbrennen werden durch bei Sammlung und Sortierung von Alttextilien nicht nur ansonsten unwiederbringlichen verlorene Ressourcen geschöpft, sondern berufliche Perspektiven bei den Dienstleister für Textilrecycling eröffnet.

So kann der Konsument auch am Ende des Lebenszyklus bewusst Gutes tun.

Beim Wandel von der Wegwerfgesellschaft zu einer nachhaltigen, Werte erhaltenden Gesellschaft können sie aber nicht nur helfen, indem sie ihre Alttextilien statt der Entsorgung der Sammlung zuführen, sondern auch indem sie Stellplätze für eben jene Container bereitstellen, über die die Sammlung stattfindet. Wir suchen Standorte als Stellplätze für unsere Container zur Sammlung von Alttextilien, vorzugsweise an gut frequentierten Standorten aber auch in direkter Nachbarschaft zu anderen Recyclingsystemen. Möchten sie ihre Flächen zu Standorten machen und damit helfen den Wertstoffkreislauf in Gang zu bringen oder zu erhalten?

Werden sie Stellplatzgeber, helfen sie so mit Ressourcen zu sichern, schaffen und erhalten sie hierdurch Arbeitsplätze im Textilrecycling, unterstützen sie ihre Stadt oder Gemeinde auf diesem Wege indirekt bei der Betreuung von sozial schwachen.

Ad Blocker Blocker Blocker!

Sie haben keinen Ad Blocker aktiviert, möglicherweise weil sie Kostenloskulturkritiker hereingefallen sind.

Ad Blocker Blocker schaden der geistigen Gesundheit, denn sie verblöden den Kostenloskulturkonsumenten.

Geben sie Ad Blocker Blockern keine Chance.

Installieren sie noch heute uBlock oder ähnliche!